Gehe gleich zum Hauptinhalt

SGB V

Krankenversicherung

BSG: Urteil vom 23.6.2016 - B 3 KR 26/15 R

  • Krankenversicherung - Vergütung von Leistungen der häuslichen Krankenpflege - Feststellungsklage - Geltendmachung der Unbilligkeit eines Schiedsspruchs - Ausnahmen vom Grundsatz der Beitragssatzstabilität - keine Amtsermittlungspflicht für Schiedspersonen - Vergütung oberhalb der Grundlohnsummensteigerung - Berufung auf Gleichbehandlung mit anderen Pflegediensten ist nicht ausreichend
    BSG: Urteil vom 23.6.2016 - B 3 KR 26/15 R

BSG: Urteil vom 16. 07.2014 - B 3 KR 2/13 R

  • Leistungszuständigkeit der Krankenkassen bei der häuslichen Behandlungssicherungspflege - zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung bei Arm- und Schulterverletzungen getragener Gilchristverband
    BSG: Urteil vom 16. 07.2014 - B 3 KR 2/13 R

BSG: Urteil vom 25.11.2010 - B 3 KR 1/10 R

  • Der Schiedsspruch einer nach § 132a Abs.2 SGB V bestellten Schiedsperson zur Vergütung von Leistungen der häuslichen Krankenpflege ist rechtmäßig, wenn er analog § 317 BGB billigem Ermessen entspricht.
    BSG, Urteil vom 25.11.2010 - B 3 KR 1/10 R

BSG: Urteil vom 17.06.2010, AZ B 3 KR 7/09 R

  • 24-Stunden-Behandlungspflege bei gleichzeitiger Grundpflege: Danach hat die Krankenkasse den Aufwand für die über 24 Stunden verordnete Behandlungssicherungspflege in größerem Umfang als bisher zu tragen.
    BSG, Urteil vom 17.06.2010, AZ B 3 KR 7/09 R

© 2017 AVG e.V. | Webdesign by Headshot.Berlin